Archiv der Kategorie: Fantasy Flight Games

Mehr Fallout.

“New California” heißt es und es ist eine Erweiterung für das Grundspiel.

Fantasy Flight Games is happy to announce New California, a new expansion for Fallout: The Board Game!

Kosten soll es 39,95 USD. Und wann kommt es raus?

Look for New California (ZX03) at your local retailer in the fourth quarter of 2018!

Q4/2018 also. Was aber bestimmt wieder nur für den englischsprachigen Markt gilt. Ob die Übersetzung wieder so lange auf sich warten lässt? Ich bin ja mal gespannt. Hier ein paar Fotos vom Inhalt:

Quelle: Fantasy Flight Games

Mehr Fallout?

Ich fange mal mit einem Rant an.

Seit  dem 30.11.2017 ist Fallout in den USA im Handel. Es war fix vergriffen und ist seit kurzem wieder verfügbar. Bis heute ist es nicht in Deutschland zu haben. Und das, obwohl es sogar bei Asmodee im Shop für Q2 angegeben ist.

Q2 ist seit zwei Wochen vorbei und noch immer kein Fallout beim lokalen Dealer. Es ist aber ein Licht am Ende des Tunnels. Im Asmodee Forum schrieb Griffon am 03.07.2018:

Die deutschen Fallouts sind (nach einem langwierigen Freigabeprozess durch den Lizenzgeber) mittlerweile produziert und auch verschifft.
Eintreffen soll das Schiff Mitte Juli, aber sicher kann man da auch erst sein, wenn es tatsächlich da ist. Danach kommen dann Zoll (was mal schnell geht und mal länger dauert, aber die Tendenz wird da zukünftig eher gegen länger gehen) und Logistik Hafen > Lager > Handel.

Das heißt, nach derzeitigem Stand ist “im August” realistisch, aber ob früh oder Mitte oder doch spät im August, ist selbst jetzt noch Kaffeesatzleserei.

Wenn das alles soweit “gut” ist, warum ziehe ich das dann hoch? Weil Fantasy Flight Games heute Nacht bei Facebook folgendes Veröffentlicht hat:

Hier direkt der eingebette Facebookpost:

Was heißt das jetzt? Das Fallout weltweit in den Läden steht? Das es eine Erweiterung gibt? Oder kommt, passend zum bald erscheinenden Fallout 76, ein neues Spiel? Man wird es abwarten müssen. Meine Gefühle sind gemischter Natur. Und ihr?

Das Ende der Rebellion

Zumindest für diese Schlacht. Ein Symbolbild für das Würfelglück des Rebellenspielers.

6 Würfel, 2 Treffer und beide dann noch von mir ausgewichen. Und so lief das die ganze Zeit. Zwischenzeitlich wurden ca. 40 Schuss auf Lord Vader abgegeben und es gab 4 Wunden. Das ist nicht viel. Vader hingegen hat mit einer Angriffsaktion einen kompletten Rebellentrupp ausgelöscht und später mit der Kommandokarte “Meister des Bösen” zwei Truppen in Panik versetzt (Luke Himmelsläufer war zu weit weg für moralische Unterstützung). Einer der Trupps lief erfolgreich davon, der andere wurde ausgelöscht. Nach dem vierten Zug sah es dann so aus:

Siegpunkte:

  • Imperium 4
  • Rebellen 0

Noch stehende Einheiten:

  • Imperium
    – Vader (verwundet)
    – Sturmtruppen (verwundet)
    – Sturmtruppen (verwundet)
    – Speeder Bike (verwundet)
  • Rebellen:
    – T-47 (verwundet)

Es war eine epische Schlacht. Nächstes mal versuche ich es mal mit den Rebellen… vielleicht ;)

3 Packen weniger 2 Packen…

… EINPACKEN! Oder einfach nur schön wegpacken und relativ sicher transportieren.

Statt, wie die meisten anderen, die Minis einfach lose oder im speziell gekauftem Koffer zu verstauen, wollte ich was anderes. Aber auch die käuflichen Inlays für die Grundbox waren irgendwie…. Öde.

Auftritt Prototyp:

Schon mit erstem Grundanstrich. Gefertigt habe ich das ganze aus zwei 4mm dicken Balsaholz Brettern, die ich auf knapp 28,5 x 28,5cm zugeschnitten habe. Die Löcher habe ich etwas zu brutal in eines der beiden Bretter gebohrt, deswegen die unschönen ausfransten Ränder. Anschließend beide Bretter zusammen geleimt. Es passen 49 Trooper auf ein Brett. War also schon zu der Zeit abzusehen, dass ich zwei brauche. Aber wie bekommt man die übereinander, ohne die Minis zu beschädigen?

Mit Abstandshaltern!

Sie ja schon mal nicht schlecht aus. Die Abstandshalter sind von unten geschraubt. Damit die später aber auch übereinander gut stehen bleiben, habe ich (später) oben in den Abstandshaltern 8x3mm Neodym Magnete verbaut. Das sieht dann so aus:

Außerdem hat jedes Feld einen 20mm Takki bekommen (selbst klebende Magnetscheiben) welche die Truppen gut in Platz halten. (Zur Erinnerung: unter jeder Base sind 22mm Karosseriescheiben geklebt. Für einen besseren Stand)

Jetzt habe ich nun nicht nur Fußsoldaten, sondern noch andere Einheiten. Die kommen also oben drauf auf den Karton. Dort wurden dann auch noch einmal die 8x3mm Magnete in die untere Platte eingelassen (mit richtiger Polung), so das dieses Brett zwar auf dem Karton steht aber mit den Magnete recht sicher an Ort und Stelle gehalten wird.

Außer den Fahrzeugen habe oben noch Platz: die Hindernisse aus der Grundbox, sowie die demnächst erscheinende Erweiterung “Priority Supplies Battlefield Expansion” mit den Wasserdampfevaporatoren, Kommunikationsstationen und Nachschubkisten. Lackiert habe ich das ganze mit schwarzen Rallylack aus dem Baumarkt.

Mal sehen, wie lange das dauert, bis da alles voll ist ;)

Maximale Feuerkraft!

Der General macht es! Und ich habe den General gemacht. Also angemalt. Hier der Zustand nach einer Sitzung. Farben fertig, nicht zusammen gebaut und Lack fehlt.

Und hier dann zusammengebaut, mit Mattlack versiegelt und Schuhe, Rangabzeichen, Handschuhe und Brille mit Glanzlack. Ich habe mit der Handyknippserei experimentiert und irgendwie sind die Bilder in der Fotobox die schlechtesten. Und weil die Figur so “monochrom” ist, darf auch nichts im Hintergrund zu sehen sein, auf den sich der Autofokus einschießen kann. (Wie der Text auf den Farbflaschen im Hintergrund) Mal sehen, wie ich das zukünftig mache. (Nein, eine Kamera werde ich mir nicht kaufen ;))

Und eins und zwei und…

…beide Spiele verloren.

Ich habe heute meine ersten Star Wars Legion Spiele gehabt und zwar gegen Karsten, seines Zeichens Inhaber von anspielbar und mein Deal für “all things FFG”. Da es auch sein erstes Spiel war, haben wir uns erst einmal auf die Grundmission mit dem 90×90 Spielfeld und eingeschränkten Regeln geeinigt.

Runde 1:

Sechs volle Runden gespielt und am Ende knapper Sieg für die Rebellen.

Runde 2:

Diesmal ein deutlicher Sieg für die Rebellen.

Was haben wir gelernt:

  • Papa Vader ist ohne Machtkarten nicht brauchbar. Zu langsam, kein Fernangriff.
  • Deckung ist wichtig
  • Speederbikes vertragen nicht viel
  • Feuerwinkel können garstig sein
  • Es macht Spaß.

Nächster halt: Größere Platte mit allen Regeln und ca. 600 Punkten. Jetzt nur noch Zeit finden XD