Archiv der Kategorie: Allgemein

Unofficial Hobby Hangout #91 Christmas inbound!

Tiny fighting men and ways to paint them… Huzza!

This weeks links:

2019 Hobby Resolution

Foehammer’s 2019 New Year’s Resolution

Resolution 2019: Mythic Battles Pantheon

Resolution 2020: Tainted Grail The Fall of Avalon play through

Resolution 2020: Clearing the pile of shame

Resolution 2021: Clearing the pile of shame, again

Bot War – the war wages on (clearing the backlog)

Gone Fishin’ – Greenskins board the ORKA to take on horrors from the deep.

A Foray into Napoleonic Wargaming

Angels of Stealth

(New) Oldhammer Elves

A Post-Apocalyptic Christmas

50 (ca.) Geschenkideen für den Wargamer

Midwinter Minis ist ein YouTube Kanal, der sich mit Miniaturen und allem drum herum beschäftigt. Wer hätte das Gedacht. Das Team besteht aus Guy und seiner Frau Penny. Penny hat jetzt ein Video gemacht mit 50 Ideen für Geschenke für den Hobbyisten, die keine neuen Minis sind. Dabei hat sie diese in 4 Kategorien unterteilt.

  • Unter 6 Euro
  • bis 24 Euro
  • über 24 Euro
  • über 58 Euro

Die schrägen Zahlen liegen an der Umrechnung von Englischen Pfund zu Euro. Es sind auch mehr „Richtwerte“ da alles in der Liste an diversen Fronten und Shops zu haben ist und die Preise oft variieren.

Grundlegend habe ich an der Liste nichts (ok, nur ein wenig) auszusetzen und halte sie nicht nur zu Weihnachten für eine gute Idee. Deshalb mops ich mir die Liste, ergänze meine Meinungen dazu (und ob ich das eine oder andere bereits habe) und verewige das hier. Ich empfehle aber jedem das Video zu schauen, da meine Liste eher eine destillierte Version sein wird und unter Umständen weitere Erklärungen im Video nicht ganz unwichtig sein könnten.

Disclaimer: the initial idea and video is made by Midwinter Minis and this following translated list is just to make me remember what to tell my wife next time she asks. And maybe help other German speaking hobbyists in the process. If you feel I misuse your work, Guy and Penny, please let me know and I’ll take this entry down.

Nun aber zur Liste:

Unter 6 Euro

  1. Neue Farben. Einfach mal schauen, welche Marken bereits im Regal stehen und ein oder zwei Pöttchen eines anderen Herstellers mit neuen Farben besorgen.
  2. Kleinkram für die Gestaltung der Base. Sand, Tuffts, Kork.
  3. Kleine Schmirgelstäbe. Um auch in kleinen Ecken alles glatt zu bekommen.
  4. Ein Farbrad.
  5. Maskierband für Modelle.
  6. Schmuckketten. 1 – 6mm Breite.
  7. Guter Kleber. Tamiya flüssiger Plastikkleber und Gorilla Super Glue (Sekundenkleber)
  8. Großer Makeup Pinsel zum Trockenbürsten
  9. Uhrenteile wie Zahnräder etc. Gibt es im Bastelbedarf
  10. Pinselhalte (werden verkauft als Stifthalter) in denen man die Pinsel horizontal lagern kann
  11. Pipetten (Kann man immer brauchen, das ist schon Verbrauchsmaterial)

Bis 24 Euro

  1. Heißklebepistole oder Nachfüllsticks. (habe ich genug, danke ;))
  2. Spezialeffektfarben. Colour Shifting oder Schwarzlichtfarben
  3. Guter Sable Haar Pinsel.
  4. Cameo shoutout. Ok, hier muss ich das erste mal sagen: Och nö. Das ist zum einen schon *sehr* speziell und nichts für mich. Außerdem ist es, gefühlt, eine Werbeanzeige für Guys eigenes Cameo. Außerdem ist es ein „nicht materielles Geschenk“ und damit nur von sehr kurzer Haltbarkeit. Dafür nimmt es keinen Platz weg. Dieser Tipp ist also eher „mit Vorsicht“ zu genießen ;)
  5. Retro oder Klassische Miniatur. Figuren, die so nicht mehr am Markt sind und vielleicht einen besonderen Bezug zu den eigenen Hobbyanfängen haben. Nicht ganz trivial zumal die Gefahr besteht das der unerfahrene Käufer über den Tisch gezogen wird. Aber die Idee an sich ist klasse.
  6. Farbmusterbuch. „Einfach“ von allen Farben einen Tropfen zu Papier bringen und einen persönlichen Farbindex anlegen. Nette Idee, für mich persönlich aber nichts. Ich male immer „aus dem Bauch raus“ und „auf Sicht“.
  7. Messgeräte für das Lieblingsspiel. Again: gute Idee, brauch ich persönlich nicht.
  8. Angepasste Würfel. Würfel in bestimmten Farbschemata oder extra Spezialanfertigungen. Auch nicht meins ;)
  9. Organizer für Farben und Gedöns, wenn der Hobbyist viel unterwegs ist. Bin ich nicht.
  10. Pinselseife. Bisher habe ich gute Erfahrungen mit Gallseife gemacht aber eine richtige Pinselseife wäre interessant. Ich bin nur zu geizig.
  11. Dritte Hand. Kennt man aus dem Elektrohobby. Habe ich bereits. Funktioniert prima
  12. Movement Trays. Brauche ich für keines meiner Systeme. Next.
  13. Würfelbrettchen oder auch Dice Tray. Super Sache, habe ich bereits eine Batterie von. Fest und aus Neopren
  14. Modellierwerkzeuge mit Silikonspitzen
  15. ein guten Skalpell. Habe ich, immer gut.
  16. Razor saw (Rasierklingensäge) oder auch Hobbysäge.
  17. Texturpasten. Farben, aber mit Struktur. Erleichtert das modellieren von Bases
  18. Schotterproben. Warum künstliche Steine basteln, wenn man einfach echte nehmen kann?
  19. personalisiertes Maßband. Wenn man Systeme spielt, die ein Zollmaßband brauchen, eine nette Idee. Brauche ich (zur Zeit) nicht.
  20. Geländebausätze aus MDF
  21. Zielmarker. Sinnvoll, wenn das System welche braucht. Ansonsten eher weniger sinnvoll.

Über 24 Euro

  1. Guter Hobby Seitenschneider. HELL YEAH! Habe ich bekommen (noch mal danke Schatz) und der Unterschied zum billigen Baumarktseitenschneider (auch wenn GW oder Army Painter drauf steh) ist nicht zu beschreiben. Wer es einmal ausprobiert hat wird etwas erleben, was fast schon an Erleuchtung grenzt. Persönliche Empfehlung meinerseits! Muss nicht gleich die Godhand sein, Tamiya macht das auch prima.
  2. Schaumeinlagen zur Lagerung. Wieder ein Tipp, wo man schon genau wissen sollte, wie viele Minis und welche Art sollen gelagert werden. Hat der Hobbyist aber Brettspiele mit (selbst angemalten) Minis dann kann man dediziert für diese Spiele Einlagen erwerben. Empfehlung!
  3. Heißdrahtschneider für Hartschaum. Handgerät oder besser Proxxon Tischgerät (habe ich)(das ist dann aber über 58 Euro)
  4. Tageslichtlampe (Jupp, habe ich, sollte man haben)
  5. Hobbyschürze. Wie eine Schürze für den Hufschmied, aber für kleine Pferde.
  6. Nerdy clothes. Och nö 2 auch hier wieder eine „versteckte Werbung“ für MM Merch und man muss schon genau wissen, was der andere mag etc. Nicht so meins. Klamotten kaufe ich persönlich lieber selber ;)
  7. Spielfeldmatten. Jupp, am besten aus Neopren/Mauspadmaterial. Gibt es speziell für bestimmte Spielsysteme oder generisch.
  8. Gutschein vom örtlichen Hobbyladen oder Lieblings online Shop. Nicht unbedingt kreativ aber durchaus gerne genommen. Besonders, wenn „große Neuanschaffungen“ ins Haus stehen.
  9. Art Books. Ja, Bücher über Kunst und Künstler sind cool, müssen aber schon genau den Geschmack und das Theme des Beschenkten treffen. Würde ich persönlich eher weniger verschenken aus Sorge, dass es dann einfach im Regal verstaubt.
  10. Ein „no name“ Dremel. Jupp. Habe ich, klasse Sache und nicht nur fürs Hobby klasse zu gebrauchen.
  11. Nasspalette. Again: großartig. Sehr coole Sache.
  12. Gewürzmühle/-mixer. Kleiner Tischmixer, um eigene Materialien zu basteln. Nice.
  13. Ultraschallreiniger. Joa… wenn man viele gebrauchte Modell kauft/bekommt sehr nützlich.
  14. Wandregal für Nagellacke zur Aufbewahrung der Hobbyfarben. Klasse Idee, so man denn eine frei Wand hat XD

Über 58 Euro

  1. Vortex Mixer. Der kleine Nagellackmixer aus China für 20 Euro ist gut aber ein (guter) Vortex ist besser. Sagt man. Muss ich irgendwann einmal probieren.
  2. Airbrush Einsteigerset mit Airbrush und Kompressor. Habe ich, möchte ich nicht mehr missen. Zusatz von mir: Eine kleine Absaugkabine mit Licht gehört IMHO dazu! Und eine Atemmaske.
  3. Ein 3D Drucker. Das ist, meiner Meinung nach, ein Schritt zu weit. 3D Druck ist derzeit noch ein eigenes Hobby für sich und alles andere als billig. Hinzu kommt, dass man dafür definitiv einen extra Platz braucht, der gut zu lüften ist und den man hinter sich zu machen kann. Sei es wegen dem Lärm, des Geruchs oder wegen Haustieren und kleinen Kindern. So eine Anschaffung will gut überlegt sein.
  4. Deine Zeit. Ok, holt den Schmalztopf! Ja, Zeit mit dem Beschenkten verbringen ist toll, aber wie verpackt man das unterm Tannenbaum? Und eigentlich sollte man immer ein wenig Interesse für das Hobby des anderen haben. Und wenn nicht, dann bringt auch ein „Ich spiel das jetzt mal mit dir auch wenn ich gar keine Lust habe“ Gutschein nichts, dann wenn man keine Freude am Spiel hat, merken das auch die anderen. Was dann wieder deren Freude schmälert. Das muss aber jeder für sich entscheiden.

Das waren also Penny und Guys 50 Geschenkideen mit meinen persönlichen Anmerkungen. Danke fürs Lesen und ich hoffe, es war was für euch dabei.

Hier natürlich das Video:

Deep-Cut Studio releases another new book of RPG maps

Yet another book of RPG maps is out! Volume 4 is all about fantasy encounters, ranging from rooftop chases in medieval city, to battles in icy peaks or depths of the Underdark. As usual, all our maps come with grids and are compatible with water based pens and markers. Check it out at www.deepcutstudio.com – home of battlefields.

Links:

https://www.deepcutstudio.com

https://www.facebook.com/deepcutstudio

Call to action: NSFW minis

So after my last stream on twitch I had this idea of curating a list of the most naughty, NSFW and weird 28mm minis there is. But I can’t do this alone. I need the hobby hive mind to collect all the minis. Please let me know of any minis that are:

  • 28mm ‚ish (so 25 – 32 is also ok. The „standard“ size for humans)
  • preferably links to unpainted but build minis
  • No oversized monsters
  • No „dioramas“ or sets unless the minis are only available in such a form
  • Name of the sculptor (if known)

I will collect all your input and then make either a video or a blog post from it, depending on how much feedback I get.

Thank you for your efforts!

Rollenspiel und Roll 20 – (m)eine Meinung

Es ist Dienstag und gestern hatte ich meine erste Interaktion mit einer Rollenspiel-App namens „Roll 20“ mit einer einmaligen Sitzung von Aliens  und ich habe etwas über mich selbst und meine Sicht auf Rollenspiele gelernt.

RPGs sind für mich eine soziale Sache. Es geht nicht nur um das Spiel, sondern auch um das Zusammenkommen und all die physischen Aspekte, die damit einhergehen. Sei es beim Naschen, Trinken, Notizen machen und Würfeln. (Nicht mit Minis, das ist einfach falsch!) Aus offensichtlichen Gründen kann ich mich nicht persönlich mit mit meiner Gruppe treffen, weil ich in einem anderen Land bin. Also bleibt nur Trinken, Naschen, Notizen machen und Würfeln.

„Roll 20“ nimmt das weg. Ja, für manche Leute ist es ein hilfreiches Werkzeug, und es hat sicherlich seine Berechtigung. Besonders bei Spielsystemen, die spezielle Würfel erfordern, die nicht jeder für ein einmaliges Ereignis hat. Aber nicht für mich. Nur auf einen Bildschirm zu starren und gelegentlich auf ein Symbol zu klicken, ist einfach langweilig. Und es hält mich nicht bei der Stange. Ich fange an, ins Internet und zu anderen Dingen abzuschweifen, weil es nicht fesselnd genug ist. Und das ist unfair gegenüber dem DM und den anderen Spielern.

Außerdem ist es sehr schwer zu bedienen, wenn man nur einen normalen 1080p-Monitor hat. Stell dir vor, du spielst ein RPG und kannst immer nur ein Blatt Papier sehen. Man kann seine Charakterbögen nicht auslegen oder sich die Karten ansehen, die der Spielleiter zeigt, während man seinen Charakterbogen immer noch im Blick hat oder Notizen mit dem Regelbuch vergleicht. Es wird langsam zu einer Übung in Fenstermanagement. Um es wirklich nutzen zu können, braucht man entweder einen ultrabreiten Monitor oder ein Dual-Monitor-Setup.

In diesem Zusammenhang möchte ich betonen, dass es nur die App/Website ist, die mir missfällt und den Spaß verdirbt. Weder unser DM noch die anderen Spieler haben mich in Bezug auf das Rollenspiel „enttäuscht“. Es war ein Experiment und der DM hat wirklich gute Arbeit geleistet, indem er die Stimmung und alles andere geschaffen hat, aber Roll20 hat einfach zu viel von dem weggenommen, was ich am Rollenspiel mag und liebe, wenn ich es aus der Ferne spiele.

Ein RPG über Discord zu spielen funktioniert, wenn die Chemie zwischen den Spielern stimmt und jeder das System versteht, das er benutzt. Aber das ist für mich persönlich schon das Minimum, um mich an ein Spiel zu binden. Und es noch mehr auf etwas zu reduzieren, was im Grunde ein MMORPG ohne glänzende Grafik ist, ist einfach nichts, was ich unterstützen kann. Und es tut mir wirklich leid, dass ich so hart mit ihm umgegangen bin, aber es hat mich wirklich geärgert und ging mir immer noch durch den Kopf, als ich aufgewacht bin, also musste es weggeräumt werden.

Damit ist das Thema für mich erledigt: Ich wünsche euch einen schönen Tag und lasst euch eure Würfel nicht wegnehmen.

Dear UK miniature makers

Where do I start? How do I say this? Well, better to rip of the band aid then peeling it slowly I guess.

I’m not going to buy any more minis from you.[*]

I know that isn’t a nice way to say to someone you never met but I just can’t do it any more. And the reason for this is quiet obvious. Brexit. There I said it.

Now why is it that I can’t support small independent miniature makers like

any more? Well it boils down to money. I love the stuff you lot are doing and I know the UK has some of the most passionate and talented persons in our hobby. But since Brexit shipping has gone mental and it also adds 19% VAT for every order. So an order that was 20€ before now climbs to 25€ to 30€. And there is no more value in it for me as a customer. That sucks big time. I do look for local resellers of your works but as it is currently stands I’ll just not put any more money into it.

Bigger companies who do have distributors in mainland EU will still see my occasional coin but that’s about it.

„But what about that [*] you put up there?“

Glad you asked. Of course, as with any rule, there are exceptions. Kickstarters That I have backed pre-Brexit and have just been not delivered yet due to the pandemic will not be returned. And when Andy finally releases his skeleton Kickstarter I will have to look deep into myself and my purse. But I really want them…

I’m sorry UK folk. I really am. I hope things get better soon. Stay safe and remain indoors! ;)

Malathon 2021

Es ist mal wieder so weit. Magabotato ruft den Malathon aus. Im Orktober.  Was ist der Malathon? Lassen wir die Kartoffeln sprechen:

Moin Moin!

Der Oktober kommt mit großen Schritten auf uns zu und das bedeutet: Es wird Zeit für den Malathon 2021!

Wie jedes Jahr, versuchen wir wieder unseren Stapel der Möglichkeiten zu verkleinern, das ein oder andere unfertige Projekt zu beenden oder uns endlich einer Box zu widmen, die wir schon lange angefangen haben wollten. Wir sind uns sicher, dass wir damit nicht alleine dastehen.

Deshalb veranstalten wir vom 01. bis zum 31. Oktober den diesjährigen Malathon. Wie ihr mitmachen könnt? Ganz einfach:

Sucht euch ein paar Modelle und bemalt sie. das Ziel sind wie immer 42 Minis. Aber egal ob ihr euch drei, zwölf oder eben 42 Modelle als Ziel steckt, das Wichtigste ist, dass ihr Spaß an der Aktion habt und euch und andere immer wieder motiviert, weiter zu machen. Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob ihr die 42 Miniaturen schafft, können wir euch also nur ans Herz legen, es dennoch zu versuchen. Bis zum 01. Oktober habt ihr noch genug Zeit um zu Basteln, zu Grundieren und zu Planen. Also werdet kreativ und bleibt motiviert.

Und um das ganze noch etwas zu Game-y-fizieren gibt es auch noch ein Bingo dazu. Ich habe das für mich schon mal angepasst und das rot ausgekreuzt, was mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht passieren wird.

Die Wahrscheinlichkeit auf ein Bingo ist damit ziemlich eingedampft aber ich bleibe bei meinen Zielen lieber realistisch *g* Mal sehen, ob dieses Jahr meine Motivation hält. ich weiß noch nicht einmal womit ich anfangen soll…

Die letzten Ergebnisse der Malathons könnt ihr HIER sehen.